Was ist Coaching?

Hallo liebe Freunde des Coachings!

Wie in meinem vorherigen Blogbeitrag avisiert, geht es bei mir ab August mit dem Coaching los und es können Termine gebucht werden 🙂 

Von daher dachte ich mir, ich schreibe mal etwas über das Coaching selbst. 

Wenn ich Freunden erzähle, dass ich Life und Business Coach bin, werde ich in den meisten Fällen gefragt: „Was machst du denn da genau?“ oder „Was ist Coaching eigentlich?“ 

Natürlich ist das eine berechtigte Frage! Doch wenn man dann anfängt zu erzählen, verstrickt man sich schnell in allerlei Fachjargon und rasch sieht man ein großes Fragezeichen auf der Stirn des Gegenübers. Warum ist das so? Lässt sich Coaching oder der Coaching Prozess nicht kurz und knapp erklären? Hm.. wo fängt man da am besten an? Bevor ich euch meine Definition gebe, habe ich zunächst das Internet befragt. Als erster Fundus der Eintrag von Wikipedia: 

„Der Begriff Coaching wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching) verwendet. Im Unterschied zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen wird begleitet. Coaching bezeichnet strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einem Coachee (Klienten) z. B. zu Fragen des beruflichen Alltags (Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit). Die Ziele dieser Gespräche reichen von der Einschätzung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Perspektiven über Anregungen zur Selbstreflexion bis hin zur Überwindung von Konflikten mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten. Dabei fungiert der Coach als neutraler, kritischer Gesprächspartner und verwendet je nach Ziel Methoden aus dem gesamten Spektrum der Personal- und Führungskräfteentwicklung.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Coaching)

Coaching scheint also etwas mit Methoden, Struktur und Anregung zur Selbstreflexion zu tun zu haben, was überwiegend im geschäftlichen Bereich liegt. 

Ich habe noch eine weitere Definition herausgesucht. Diesmal von einem Coaching-Verband. Dieser sagt (als Auszug) folgendes:

„Coaching ist die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs- / Steuerungsfunktionen und von Experten in Unternehmen / Organisationen. Zielsetzung von Coaching ist die Weiterentwicklung von individuellen oder kollektiven Lern- und Leistungsprozessen bzgl. primär beruflicher Anliegen…“ (Quelle: https://www.dbvc.de/der-verband/ueber-uns/definition-coaching (Auszug))

Hier ist es also etwas Professionelles, Unterstützendes, Individuelles oder Kollektives. Mit Lernen und Leistung ist es auch in Verbindung gebracht. Der Business Bereich steht hier wieder im Vordergrund.

Wenn man weiter im Internet recherchiert, stößt man auch auf Begriffe oder Titel wie „Systemischer Coach“, „Business Coach“, „Life Coach“, „Agiler Coach“, „Personal(ity) Coach“ usw. Hierzu werde ich einen separaten Blog schreiben.

Im Internet gibt es viele, viele weitere Definitionen. Alle sind insgesamt sehr lang und versuchen den Coaching Prozess und das Selbstverständnis eines Coaches zu beschreiben. Damit das alles umfassend und sehr korrekt dargestellt ist, braucht es leider einige Zeilen. Es geht hier auch meist um das Berufsbild des Coaches, um die Sicherung von Qualitätsstandards und um die Einhaltung von Ethikrichtlinien. 

Was würde ich nun einem Freund, Freundin oder einer interessierten Person sagen, was ich mache oder was Coaching ist? Ich antworte oft folgendermaßen:

“Ich begleite Menschen, die für sich den Bedarf entdeckt haben, ihr Verhalten oder Denken zu verändern oder um Klarheit für eine Entscheidung zu bekommen. Dies kann in einem beruflichen oder privaten Kontext sein. Meine Kunden haben ein Thema, Fragestellung oder Problem (groß oder klein), welches sie bewältigen möchten. Das Problem wird in ein gewünschtes Ergebnis (Ziel) umformuliert, analysiert und dann Lösungen für den Kunden erarbeitet. Im Coaching geht man davon aus, dass der Coachee (KlientIn) bereits alles hat, was er/sie zur Zielerreichung benötigt. Im Coaching Prozess findet/definiert der Coachee seine Lösungen selbst und setzt dafür seine eigenen Ressourcen (Stärken und Möglichkeiten) ein.”

Ich habe versucht, das was ich als Coach mache, in einen einzigen Satz zu packen. Allerdings fehlt dann immer etwas, um es verständlich zu beschreiben. Weitere Infos, zum Beispiel zu ‚Voraussetzungen für ein Coaching‘, findet ihr auf meiner Homepage, denn es gehört schon noch etwas mehr dazu. 🙂

Interessiert euch etwas im Speziellen zum Thema Coaching? Dann schreibt gerne einen Kommentar oder sendet mir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Herzlichst, euer L&BC Holger